Fehler - falsches Tanzen

Immer wieder stellt sich die Frage: was ist beim Tanzen richtig, und was ist falsch?

Eine eindeutige Antwort kann es nicht geben, da Tanzen keine präzise Wissenschaft ist, wie z.B. die Mathematik. Es gibt auch keine normenden Gesetze oder weltweit gültigen Richtlinien, die von allen beachtet würden.

Wandel

Die Kategorisierung der Tänze in Gesellschaftstänze, Standard-Tänze, Latein-Tänze und Turnier-Tänze war immer sehr fließend.

Die Standardtänze wurden erstmals in den 1920er Jahren normiert.

Die technischen Grundlagen in Lateintänzen wurden erst spät normiert; bei der Rumba erst nach zwei langen "Kriegen". - Und selbst dann hielten sich die meisten deutschen Tanzlehrer bis heute nicht daran.

In allen Tänzen wurden immer wieder neue Figuren erfunden, die es entweder noch nicht gab, oder die aus anderen Tänzen übernommen und abgeändert wurden. Prinzipiell entsprachen diese Neuerungen so lange nicht der erlaubten Norm, bis man sie zur Norm erklärte.

Uneinheitlichkeit

Die Uneinheitlichkeit fängt bereits bei den Dachverbänden und Organisationen an. Im Grunde ist man sich im Tanzsport über fast nichts einig.

Welche Schule welchen Stil lehrt, ist kaum vorhersagbar. So lehren im deutschsprachigen Raum ca. 80 % die Rumba im Karree-Stil und maximal 20 % in der Turnier-Version.

Bei den Details der Figuren und der Haltung herrscht auch eher Vielfalt, als Einheitlichkeit.

In welchem Winkel man welche Tänze / Figuren zur Wand / zur Tanzrichtung ansetzt, beendet, ausführt, hängt nicht nur von der jeweiligen Schule, sondern oft bereits von einzelnen Tanzlehrern ab. Manche sind bei Abweichungen von wenigen Grad bereits zu einem Hinweis geneigt, andere sehen selbst Abweichungen von 45 Grad als im Freizeitbereich akzeptabel an.

Es gilt noch immer der alte Spruch: Frage zwei Tanzlehrer nach einer Figur, und Du erhältst drei Varianten.

Selbst im Turniersport gehen die Meinungen weit auseinander. Was für den einen eine Pose oder individueller Stil ist, bezeichnet ein anderer Wertungsrichter bereits als einen Fehler. Auch aus diesem Grund werden Tanzpaare immer von mehreren Richtern bewertet. Vieles ist subjektiv!

Worin sich jedoch alle Tanzlehrer/innen einig sind, ist das Halten des Taktes. Wenn ein Tanzpaar hiergegen verstößt, wird es überall darauf hingewiesen.

Weitere Inhalte - mit Animationen, Zeichnungen, Erklärungen und ergänzenden Filmen - zum Tanzen
finden Sie im Abonnement-Bereich Anmeldung

Aktuelles Angebot bei in-Tanz.

Fehler

Zurück zum Lexikon

Für 1 Cent die Stunde leicht lernen

in-Tanz

Anfang

Anmelden