Tanzschule

Formen der Tanzschulen

Bücher als Tanzschule

Die älteste und klassischste Form der Tanzschule ist die schriftliche Aufzeichnung der Figuren oder zumindest Schritte.
Sie stellen eine gute Hilfe für Bereits erlernte Figuren dar, um sie sich wieder in Erinnerung zu rufen.
Selbst gute Zeichnungen können jedoch nicht die Dynamik der Bewegung perfekt wiedergeben.

Praxisunterricht in Tanzschulen

Die Standardform des Tanzunterrichts findet in Tanzschulen in der Praxis statt. Dort lernt man in unterschiedlich großen Gruppen je nach Kurs und Teilnehmerinteresse die entsprechenden Tänze und Figuren.

Vorteile des Praxisunterrichts in Tanzschulen sind die vorhandenen Spiegel zum Betrachten der Haltung und die meist guten Tanzböden, auf denen sich die Figuren optimal drehen lassen.

Film-Tanzschulen

Video-Lehrgänge lassen fortgeschrittene Tanzpaare neue Figuren am Fernseher erlernen.
Anfängern ohne Vorkenntnisse fällt die Umsetzung der dreidimensionalen Realität auf den nur zweidimensionalen Fernseher und umgekehrt oft schwer. Z.B. die exakten Raumausrichtungen, die Dreh-Winkel, Technik, Neigung, Heben- und Senken lassen sich auf zweidimensionalen Filmen nur von sehr fortgeschrittenen Tänzern erkennen.

Online-Tanzschulen

Die modernste und bequemste Form, das Tanzen zu erlernen bieten Online-Tanzschulen. Über das Internet kann man textliche Figurenbeschreibungen, Zeichnungen sowie vor allem Animationen der Schritte (und ergänzend zu manchen Figuren auch Filme) jederzeit, bequem von zu Hause so oft man möchte abrufen.

Hier bestimmen Sie das Lerntempo, den Zeitpunkt und die Anzahl der Wiederholungen.

Testen Sie es gleich online bei in-Tanz. Hier finden Sie Gratis-Beispiele.

Tanzschule

in-Tanz

Anfang

Anmelden