Wie in-Tanz Ihren Unterricht ergänzt

Änderungen gab es in den letzten Jahrzehnten ständig.
Tanzlehrer und Tanzschulen, die mit der Zeit gingen, haben davon profitiert.

Tanzbücher

Als in den 1920er Jahren die ersten brauchbaren Tanzbücher in größerem Umfange vertrieben wurden, sahen viele Tanzlehrer darin den Untergang ihres Berufsstandes. Denn nun konnte ja jeder Anfänger die Tänze und Figuren selbst aus einem Buch lernen.
De facto handelt es sich jedoch dabei bis heute nur um Ergänzungen zum praktischen Unterricht.
Schlaue Tanzlehrer schrieben selbst Bücher oder vertrieben zumindest diejenigen der anderen und verdienten an den Provisionen.

Tanzunterricht (Filme) Fernsehen

Als ab 1965 das Tanzpaar Fern im deutschen Fernsehen etwa ein Dutzend Tänze detailliert erklärte, war der Aufschrei viele Tanzschulbesitzer groß.
Aber nicht eine Tanzschule verlor durch diese kostenlosen Filme auch nur einen Schüler.
Ganz im Gegenteil kam es dadurch zu einem Run auf die Tanzschulen. Die Tanzschulen gewannen dadurch neue Schüler.

Tanz-Videos

Als in den 70er Jahren Tanzvideos aufkamen, haben viele Tanzschulbesitzer den Ruin Ihrer Schule an die Wand gemalt.
Nicht eine Tanzschule musste wegen der neuen Videos schließen.
Ganz im Gegenteil haben viele Tanzlehrer damals begonnen, Videos zu verkaufen oder sogar selbst zu erstellen. Die ersten wurden damit sogar richtig reich.

Tanz-Musik-CDs

Als in den 80er Jahren CDs mit speziellen Sammlungen an strikt genormter Tanzmusik aufkamen, haben erneut einige Tanzschulbesitzer den Ruin aller Schulen an die Wand gemalt, da nun erstmals genormte Tanzmusik für jeden verfügbar wurde und so das Musikmonopol wegfiel.
Nicht eine Tanzschule musste jedoch wegen der neuen Musik-CDs schließen.
Ganz im Gegenteil haben viele Tanzlehrer damals begonnen, solche CDs selbst zu verkaufen und verdienten an den Provisionen sehr gut.

Tanz-CDs und DVDs

Als in den 90er Jahren die ersten Tanzfilme auf CD und nach 2000 umfassende Lehrangebote auf DVDs aufkamen, haben erneut viele Tanzschulbesitzer das Menetekel des globalen Unterganges aller Tanzschulen an die Wand gemalt. Denn jeder konnte nun zuhause mit ausführlicher Anleitung lernen.
Nicht eine Tanzschule musste allerdings wegen der neuen Filme schließen.
Ganz im Gegenteil haben zahlreiche Tanzlehrer inzwischen begonnen, Filme zu verkaufen oder sogar selbst zu erstellen. Viele verdienen damit gutes Geld und erhöhen gleichzeitig mit dieser Neuerung das Ansehen ihrer Schule.

Ergebnisse

in-Tanz

Zugegeben, in-Tanz stellt mit seinem umfassenden Lehrangebot wesentlich mehr dar, da es nicht nur alles Frühere zusammenfasst, sondern auch noch um den Aspekt der Animationen ergänzt und mit dem modernen und überall verfügbaren Medium Internet verknüpft.
Aber dennoch bleiben die Kernkompetenzen Ihrer Tanzschulen auch zukünftig erhalten.

Der fürhe vogel fängt den Wurm.

Wollen Sie so lange warten, bis Ihr Konkurrent mit uns wirbt?

Fragen

Fragen Sie uns einfach, was in-Tanz Ihnen bieten kann.
Oder unterbreiten Sie in-Tanz Ihre Wünsche.
Kontakt-Formular.

Latein

Zum Seitenanfang

Seite empfehlen

in-Tanz

Login
Impressum
Datenschutz
AGB
Kontakt
Figuren-Suche