Takt

Der Takt ist die zentrale Einheit in der Musik. Ein ganzer Takt (full measure) wird je mach Rhythmus in einzelne Taktschläge unterteilt, z.B. 4/4.

Taktschlag

Der Takt gibt die einzelnen Taktschläge an, die ein Schritt erfordert.

Manche Tanzbücher geben dies z.B. mit einem Eintrag 1|2|3|4 wieder.
Andere zählen - wie hier - die Taktteile 1 und 2
also: "eins, zwei, drei, vier".

Länge

Je nach Tanz und Rhythmus nimmt ein Taktschlag eine gewisse Länge des Taktes ein.

Bei einem 4/4-Takt dauert ein Taktschlag ein Viertel des ganzen Taktes.
Bei einem 3/4-Takt nimmt ein Taktschlag ein Drittel des ganzen Taktes ein.

Bei einigen Tänzen (z.B. Walzer) wird ein Schritt auf einen Taktschlag getanzt.

Und

UND zeigt an, dass der vorhergehende Taktteil halbiert wird, um ihn für etwas zu nutzen.

Dieses Etwas kann ein zusätzlicher Schritt sein, oder häufiger die Führung zu einer Figur.

Der Herr muss der Dame den Führungsimpuls immer etwas vorher geben, damit die Dame reagieren kann und ihn dann zur rechten Zeit - d.h. dem folgenden Taktteil / Schritt - umsetzen kann. I.d.R. geschieht dies auf und.

Auf den ersten Blick ist die Unterteilung gewöhnungsbedürftig.

Eine Angabe Führungsimpuls auf 3-und bedeutet, dass der Herr bei 2,5 - also der Mitte des 2. Taktteils / Taktschlages handeln soll. Gemeint ist mit und immer der vorhergehende Taktteil.

Handelt es sich um einen neuen Schritt, so werden der vorhergehende und der neue Schritt in doppelter Geschwindigkeit getanzt. Nur so funktioniert es mit der Halbierung der Zeit / des Taktteils.

D.h. zwei Schritte auf 1-und; werden doppelt so schnell getanzt wie der sonst übliche Schritt auf 1.

Leider wird der Ausdruck und von vielen auch für den Rhythmus verwendet.

a

Dieses englisch ausgesprochene a zeigt an, dass der vorhergehende Taktteil geviertelt wird, um ihn für etwas zu nutzen.

Dieses Etwas kann z.B. ein zusätzlicher Schritt oder auch ein Bouncen sein - eine vertikale Bewegung (wörtlich übersetzt: Federn) - in den Beinen sein (z.B. Samba).

Auf den ersten Blick ist die Unterteilung gewöhnungsbedürftig.

Eine Angabe eines Schrittes auf 3-a bedeutet, dass der Herr bei 2,75 - also zum letzten Viertel des 3. Taktteils / Taktschlages handeln soll. Gemeint ist mit a immer der vorhergehende Taktteil.

Handelt es sich um einen neuen Schritt, so wird der vorhergehende in unterschiedlicher Geschwindigkeit getanzt. Nur so funktioniert es mit der Halbierung der Zeit / des Taktteils.

D.h. der erste Schritt (auf zwei) wird mit dreiviertel der Taktschlaglänge getanzt und der zweite Schritt auf 3-a wird viermal so schnell getanzt wie der sonst übliche Schritt auf 3.

So etwas findet sich insbesondere bei schnellen (Latein-) Tänzen (z.B. Jive).

Leider wird der Ausdruck a von vielen auch für den Rhythmus verwendet.

Weitere Inhalte - mit Filmen, Animationen, Zeichnungen, Erklärungen - zum Tanzen
finden Sie im Abonnement-Bereich Anmeldung

Aktuelles Angebot bei in-Tanz.

Takt

Seite empfehlen

Zum Seitenanfang

zurück / Fenster schließen

in-Tanz