Gegenkörperbewegung - Contra Body Motion

Außen-Seit-Position, Outside partner position

Normalerweise tanzt man zwischen die Füße des Partners (inline).

Wenn nun die vorwärts tanzende Person mit dem (rechten) Schreitbein einen Schritt auf einer Linie mit dem (linken) Standbein seitlich links am Partner vorbei setzt, erzielt man eine seitliche Versetzung.

Außen-Seit-Position

Hierbei sind die Körper um 45 Grad nach rechts gedreht während die Füße - auf einer Linie - weiterhin schräg zur Wand laufen.

Gegenkörperbewegung

Contra body movement position CBM / CBMP

Gleichzeitig ist eine Gegenkörperbewegung erforderlich. Hierbei wird der Oberkörper in die entgegengesetzte Richtung wie der Fuß bewegt. D.h. wenn man den rechten Fuß vorsetzt, dann wird die linke Schulter nach vorn bewegt.

Beide Partner wenden sich ihre Herzseite etwas zu, um ihren Rahmen korrekt parallel zu halten.

Grundsätzliches zur Gegenkörperbewegung

Die Gegenkörperbewegung wird besonders in den Standardtänzen Langsamer Walzer, Slowfox, Quickstep und Tango eingesetzt.

Bei Körperdrehungen bzw. deren Vorbereitung wird der Oberkörper gegen die Fußbewegungsrichtung gedreht: D.h.

Die Gegenkörperbewegung kann bei Vorwärts- oder Rückwärtsschritten eingesetzt werden.

Die Gegenkörperbewegung erzeugt einen weichen Übergang von geradlinigen zu kreisenden Bewegungen.

Die Gegenkörperbewegung findet sich meist in der Einleitung der Promenade und Außen-Seit-Position, d.h. wenn man die Füße in einer Linie setzt oder die Linie des Standbeines dabei sogar überkreuzt, statt nebeneinander in zwei Tanzspuren zu tanzen.

Die Gegenkörperbewegung erlaubt es den Tanzpartnern, ihren Schulterbereich parallel zueinander zu halten und somit die Führung mittels stabilem Rahmen sicherzustellen.

Eine Extremform der Gegenkörperbewegung findet sich im Jive bei der Figur Chicken Walks.

Contrary Body Movement

Manche unterscheiden hiervon das kurze Gegendrehen in vielen Drehbewegungen vor der Figur. D.h. bei Rechtsdrehungen wird oft zuerst der Oberkörper in die Gegenrichtung - nach links - verdreht, um Schwung aufzunehmen für die eigentliche Rechtsdrehung und um diese dadurch zu betonen.

Weitere Inhalte - mit Filmen, Animationen, Zeichnungen, Erklärungen - zum Tanzen
finden Sie im Abonnement-Bereich Anmeldung

Aktuelles Angebot bei in-Tanz.

Außen-Seit-Position

Seite empfehlen

Zum Seitenanfang

zurück / Fenster schließen

in-Tanz